Heinrich Ludwig Christian Dietrich Winter

Kurzbiographie

Geboren am 26.2.1843 in Frankfurt; gestorben am 13.11.1911 in Kronberg.

1860-64 Studium am Städelschen Kunstinstitut als Schüler Jakob Beckers. 1864-67 in Kronberg, enger Kontakt mit Anton Burger. 1867-70 auf Veranlassung Adolf Schreyers Parisaufenthalt (gemeinsames Atelier mit Schreyer und Friedrich Steinhardt). 1870/71 Kriegsteilnahme beim freiwilligen Sanitätskorps. Seit 1871 endgültige Niederlassung in Kronberg. Studienreisen nach Ungarn (1868 und 1874), in den Orient, nach Siebenbürgen und Rumänien (1884).
 
Winter gestaltete bewegte Genredarstellungen, die häufig Reiter, Soldaten oder das Dorfleben zeigen. Die Vorliebe für Pferdebilder und Motive aus dem Orient und Ungarn verbindet ihn mit Adolf Schreyer. Zahlreiche Bilder zeigen auch Motive aus der Zeit des deutsch-französischen Kriegs, in denen er eigenen Kriegserlebnisse verarbeitete.

Zurück