Norbert Schrödl

Kurzbiographie

Geboren am 6.7.1842 in Wien; gestorben am 26.1.1912 in Kronberg.

Als Sohn des Elfenbeinschnitzers Michael Schrödl Reisen mit den Eltern nach Dresden, Warschau, Moskau und Petersburg, wo er 1852 ersten Unterricht bei dem kaiserlichen Hofmaler Zichy erhielt. 1554 Besuch der Vorbereitungsschule der Kunstakademie in Paris. 1855-58 am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt bei Jakob Becker. 1858 erster Besuch in Kronberg. Ab 1858 Aufenthalte in Köln, Dresden und Wien. 1863-68 lebte Schrödl in Paris, wo er durch die Protektion des Duc Charles Tascher de la Pagerie lukrative Portraitaufträge bei Hofe und der französischen Generalität erhielt. Weitere Aufenthalte in Köln, Belgien, Holland, Berlin (1868-74) und Italien (1874-77). Seit 1880 in Frankfurt und Kronberg. Bekanntschaft mit Viktoria von Preußen (Kaiserin Friedrich), der er Malunterricht erteilte.
 
Schrödl war vor allem ein geschätzter Bildnismaler. Seit 1870 entstanden jedoch auch Genrebilder und allegorische Illustrationen und Dekorationen.

Zurück