Paul Emil Rumpf

Kurzbiographie

Geboren am 24.2.1860 in Frankfurt; gestorben am 15.11.1948 in Kronberg.

Sohn des Malers Philipp Rumpf. Nahm ersten Unterricht bei seinem Vater und bildete sich an den Akademien in Düsseldorf und Karlsruhe weiter. 1888 Privatschüler von Kaspar Ritter am Städelschen Institut. Niederlassung in Kronberg.
 
Emil Rumpfs Hauptinteresse galt der Darstellung militärischer Szenen sowie der Genre- und Portraitmalerei. Unter dem Einfluß Adolf Schreyers malte er auch "bewegte Pferdebilder". In seinen späteren Jahren war er hauptsächlich graphisch tätig und gestaltete Flugschriften, Buchillustrationen und Karikaturen.

Zurück